Routenblogg

16.10.2017/admin: Hallo Arne, die Routen auf der Nordseite des Trollfelsens wurden nicht durch uns erschlossen, wir haben die Westseite eingebohrt. Wenn wir jedoch gerade mal mit Kleber an der Plattenwand arbeiten werden wir uns auch den Tritt von „Hard Grit“ anschauen, danke für den Hinweis…und danke für dein Kompliment:-)

12.10.2017/arne: Vielen Dank erstmal für die vielen tollen Routen an Plattenwand etc.!
Am Einstieg der Route „Hard Grit“ ist uns gestern leider ein Tritt weggebrochen… nicht so schlimm, da man den eigentlich nicht wirklich gebraucht hat. ABER: Der für den Einstiegs-Boulder wirklich wichtige Tritt für den linken Fuss (wenn man davor steht ungefähr auf Hüfthöhe) wackelt auch bedenklich…. wenn der weg ist, wird der Start ganz bitter, vor allem für Kleine, und vor allem, wenn man wirklich „ehrlich“ vom Boden starten will (ohne Steinhaufen zum Schummeln). Meiner Ansicht nach wäre es daher klar sinnvoll, den Tritt dezent festzukleben! Vielleicht könnt ihr euch als „Hausmeister“ das Dilemma ja mal anschauen 😉
liebe Grüsse Arne

14.07.2017/admin: Das aktualisierte Topo des  …  (weiterlesen)

Erstelle hier einen neuen Kommentar


>>> zum Hakenfond

Projekt Eulenspiegel geknackt

Eulenspiegel Klettergarten Plattenwand

 

Am 24. September 2017 wurde das Projekt Eulenspiegel im Sektor Brändliwand des Klettergartens Plattenwand durch Micha Schneeberger erstmals rotpunkt begangen. Herzliche Gratulation zur Erstbegehung dieser neuen Route. Die Route wird mit der Bewertung 8b vorgeschlagen, nun wartet sie auf Wiederholung und Bestätigung des Schwierigkeitgrades. Bei Interesse an Micha’s Beta in dieser vorwiegend technischen Route könnt ihr euch gerne über bohrstaub@bluewin.ch melden.

 

 


 

Eulenspiegel wartet auf erste Rotpunktbegehung

admin/17.07.2017
offenes Projekt Eulenspiegel
Klettergarten Plattenwand Näfels Glarus
Eulenspiegel, Sektor Brändliwand, 8b

Das neue Projekt Eulenspiegel im Sektor Brändliwand kann ab sofort von jedermann und -frau begangen und gepunktet werden. Falls du die Route durchsteigst melde uns doch deinen Erfolg. Die erste Meldung gilt als Erstbegehung und wird im Topo mit deinem Namen veröffentlicht.

 

 

 

 

 


 

Goliath, K & K, Baumbart und Tarzan

admin/15.07.2017

Klettergarten Plattenwand Näfels Glarus
Goliath, 5b+, Sektor Manfred

So heissen die 4 neuen Routen im Klettergarten Plattenwand, welche seit September 2016 entstanden sind. Drei davon sind im vorderen, niedrigeren Wandbereich des Sektors Manfred zu finden, die vierte Route liegt im Sektor Tarzan.

 .
Das aktualisierte Topo ist aufgeschaltet, die neuen Routen sind:
  • Goliath, 5b+, Sektor Manfred: Die beiden Schlüsselstellen liegen im unteren Drittel, der obere Drittel ist leichter.
  • K & K, 6c, Sektor Manfred: Kurz und knackig! Nach dem Einstieg in der Verschneidung geht’s dem Querriss entlang, der Riss hält nicht was er verspricht.
  • Baumbart, 6a+, Sektor Manfred: Der Einstieg ab dem Band zur Schuppe hin bleibt, trotz Einstiegshilfe (grosser Stein), nicht ohne.
  • Tarzan, 5c+, Sektor Tarzan: Die Linie verläuft der Verschneidung nach. Gutes Stehen und Bewegungsphantasie sind gefragt.

Ideales Sommerklettergebiet

admin/11.06.2017

Dank angenehmer Beschattung ab Mittag bietet sich der Klettergarten Plattenwand als erfrischende Alternative zu Südwänden an.


MICHELANGELA

admin/05.09.2016

heisst die neue 7c an der Plattenwand im Sektor Ritterweg.

Bilder der Erstbegehung, 4. September 2016

Eine neue 6c frei gegeben

admin/29.08.2016

Die 2. Seillänge der Route „Plan B“ im Sektor Ritterweg, Klettergarten Plattenwand, steht ab sofort allen zum klettern frei. Diese spannende Linie zieht sich zeitweise an zwei Rissen vorbei und endet unter einem Dach. Anbei ein geglückte Lösungsvariante.


NEU: Hakenfond

admin/29.08.2016

Klettergarten Plattenwand
Herzlichen Dank an den Spender des Rosé-Weines, wir haben uns sehr über diese genüssliche Geste gefreut.

Kletternde des Klettergartens Plattenwand fragen uns immer wieder mal an wie sie sich für die erbrachte Arbeit revanchieren können. Zeitgleich steigt die Besucherzahl der Kletternden an der Plattenwand kontinuierlich, der Bedarf nach einem gut abgesicherten und schnell zugänglichen Sommerklettergebiet scheint gross zu sein, wir sind laufend dran weitere Kletterrouten zu erschliessen. Dies ist unweigerlich mit immer höheren Kosten verbunden. Erschliessende von Klettergärten tragen die dafür anfallenden Kosten für Routen- und Wegbau im Normalfall selber, so auch wir.

Um eine Route mit gutem Hakenmaterial und einem redundanten und hochwertigen Umlenkstand auszustatten wenden wir im Durchschnitt 120.- auf (variert von der Länge der Route und dem eingesetzten Hakenmaterial).

Da unterdessen aus einem ursprünglich angedachten kleinen Kletterwandprojekt ein beachtlicher und gut frequentierter Klettergarten mit weiterem Ausbaupotenzial entstanden ist, freuen wir uns über jede finanzielle Unterstützung.

Falls dir der Klettergarten Plattenwand gut gefällt, du diesen gerne (*auf eigene Gefahr) nutzten und einen finanziellen Beitrag zum bisher Erbrachten, an den weiteren Ausbau und an den Unterhalt (*kein Haftungsanspruch) leisten möchtest kannst du dies über diese Kontoverbindung tun. Die Spende wird ausschliesslich für Routenmaterial eingesetzt.

Es ist uns ebenfalls gedient, wenn ihr für die Entsorgung eures eigenen Mülls Verantwortung übernehmt, kein Verkehrshindernis mit euren parkierten Fahrzeugen darstellt, in den Kletterrouten spriessendes Grünzeug, Erde und Laub entfernt, eure Finken vor dem Routeneinstieg sauber macht, Rücksicht auf die umgebende Pflanzen- und Tierwelt nehmt und euch dafür einsetzt, dass der Zulauf im Klettergarten bei der Anwohnerschaft auf gute Resonanz und hohe Akzeptanz stösst.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

* Vergesst nicht, dass ihr euch in einem Klettergarten immer auf eigene Verantwortung vergnügt. Ihr haltet euch in einer Umgebung auf, wo trotz unseres Bemühens mit Steinschlag, Felsausbrüchen oder auch Hakenmaterial- und Anwendungsfehlern zu rechnen ist. Die Einbohrer/Erschliesser übernehmen diesbezüglich keinerlei Haftung. Also verhaltet euch eigenverantwortlich, prüft selbständig das eingesetzte Material und meldet uns allfällige Gefahrenquellen umgehend.

 


4 neue Kletterrouten an der Plattenwand

admin/18.08.2016

Im Klettergarten Plattenwand stehen euch ab sofort vier neue Kletterrouten zur Verfügung (aktualisiertes Topo folgt)
cropped-5744187_weba1.jpg

cropped-5744187_weba1.jpg

„Trico-Traco“ 6b, Sektor Manfred ihr findet die Route gleich links von „Panische Zeiten“

„Hochzeitsweg“ 7b(+), Sektor Manfred der „Hochzeitsweg“ verläuft zwischen „Manfred auf dem Kilimandscharo“ und der „Bounty“

„Plan B“ 6b, 1. SL, Sektor Ritterweg liegt zwischen „Dampfkessel“ und „Check In“, der Umlenker befindet sich unterhalb des projektierten Risses (2. SL von „Plan B“)

cropped-5744187_weba1.jpg

„Needcropped-5744187_weba1.jpg More Speed“ 8a, Sektor Yellow Cake diese Route, links vom „Alten Riss“, wurde nun nach längerer Projektphase freigegeben. Ihr könnt sie somit ergiebig auschecken oder aber einfach durchklettern;-)

Viel Spass!

Waldtag, Samstag, 4. Juni 2016

admin/11.05.2016

Klettergarten Plattenwand, Näfels, GlarusDer VKL, Verein Kletteranlagen Linthgebiet, plant für Samstag, den 4. Juni 2016, einen Event für Kletterer. Dieser Anlass findet in Zusammenarbeit mit der Abteilung Wald + Landwirtschaft Glarus Nord statt und dient der Sensibilisierung der Kletterwelt für den Naturschutz. Das Ziel ist, den respektvollen Umgang mit unserem wertvollen Lebensraum Wald aufzufrischen, ohne dabei auf die Erschliessung von KletWaldtagterfelsen verzichten zu müssen.
Ihr könnt an diesem Tag aktiv an der Infrastruktur des Klettergebietes Plattenwand und Umgebung mitarbeiten, Infos abholen und geselliges Zusammensein geniessen. Anmeldungen sind noch möglich unter > Waldtag 2016.

 


Klettergarten Trollfels – klein aber fein

admin/31.08.2015

Dieser kleine Klettergarten liegt praktisch unmittelbar an der Strasse Näfels Richtung Obersee, auf der linken Strassenseite, direkt gegenüber des Klettergartens Plattenwand. Die 5 Routen auf der Nordseite waren im 2013 bereits eingebohrt, es entstanden jedoch noch weitere 5 Routen auf der Westseite des Trollfelsens. Die Routen sind 8-18m lang und weisen sehr unterschiedliche Eigenschaften auf, da der Fels teils klettern an blatrigen Löchern, teils Leistenkletterei bietet.

 

Neuen Kommentar erstellen

Hier kannst du einen Kommentar/Hinweis zu einer unserer eingebohrten Routen oder zum Klettergarten erstellen.

(Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht)